"Unsere Mini-Sanis"

-Aufbau eines Grundschulsanitätsdienstes
zur Übernahme von Verantwortung für andere-
 
Wir möchten die Kinder für das Helfen begeistern und sie sollen lernen, eigene Fähigkeiten und Risiken einzuschätzen, Unfälle zu vermeiden und Verantwortung für andere zu übernehmen.
 
Das Jugendrotkreuz hat erstmalig im Schuljahr 2014/2015 in Kooperation mit der Grundschule Ummeln eine Arbeitsgemeinschaft "Jugendrotkreuz Mini-Sanis" an einer Grundschule eingerichtet. Ziel dieser AG ist es, Kindern aus dem dritten und vierten Schuljahr Kenntnisse aus dem Bereich der Ersten Hilfe in kindgerechter Form zu vermitteln und diese einzuüben. Dabei sollen die Kinder in die Lage versetzt werden, bei einfachen Verletzungen und Unfällen zu helfen bzw. passend Hilfe zu holen. Mit der AG wurde erfolgreich das Ziel verfolgt, einen "Grundschulsanitätsdienst" an der Grundschule Ummeln einzurichten, an dem die Kinder aus der AG teilnehmen können. Der Grundschulsanitätsdienst hat die Aufgabe, im Rahmen des Schulalltages verletzten oder kranken Kindern zu helfen, bzw. diese zu begleiten, bis weiterführende Hilfe kommt. Das Angebot soll in seiner Gänze dazu beitragen, dass die Kinder frühzeitig lernen, Verantwortung für ihre Mitschüler/innen und Mitmenschen zu übernehmen.

Die Ausbilderinnen stellt das Jugendrotkreuz. Das Jugendrotkreuz garantiert, dass nur Personen eingesetzt werden, die fachlich und pädagogisch geeignet sind. Die Materialien für die Ausbildung sowie die Ausrüstung und Materialien für den Grundschulsanitätsdienst werden vom Jugendrotkreuz zur Verfügung gestellt.
 
Themen:

Unterstützt wird das Angebot z.B. durch Besichtigung eines Rettungswagens, Filmen eigener Tätigkeiten usw.